Zeitlos am Mittelmeer mit dem Video 15

Hans Leysieffer

Filmemacher

Wenn die Zeit beginnt, langsamer zu verrinnen, und der Zuschauer im Meeresrauschen und den bildgewaltigen Eindrücke des weiten Ozeans versinkt, dann hat Filmemacher Hans Leysieffer sein Motto umgesetzt: Die Welt wird entschleunigt und es ist Zeit zum Sehen. Slowmotion und Timelapse sind seine bevorzugten Stilmittel, um die Faszination des Mittelmeers einzufangen. In der Naturdokumentation Mediterranean Magical Moments geht es für Leysieffer um mehr als nur um die Schönheit des Bildes: Damit er seinem Anspruch gerecht wird, die Ewigkeit des Meers zu visualisieren, setzt er beim Dreh am Meer auf den extrem robusten und langlebigen Fluidkopf Video 15 von Sachtler.

Get more impressions


„Wir haben ausschließlich draußen gedreht: Bei Temperaturen bis 40 °C, hohem Salzgehalt der Luft und hoher Luftfeuchtigkeit.“

Hans Leysieffer

Dem Licht der Sonne folgen

Die Sonne scheint, das Mittelmeer reflektiert Wellen und streut die Teilchen des Lichts in alle Richtungen – das einzufangen, gilt es für Kameramann Hans Leysieffer, wenn er die Schönheit der Natur für Mediterranean Magical Moments dokumentiert. Bei seinen Drehs verzichtet er gänzlich auf künstliche Beleuchtung. Sein Fluidkopf muss deswegen den Reflexionen des natürlichen Lichts flüssig folgen können. Mit dem Video 15 hat Hans Leysieffer einen robusten Stativkopf im 100-mm-Bereich gewählt, der ihm absolute Freiheit in der Wahl seines Set-ups in einem Traglastbereich von 1 bis 16 kg lässt – und gleichzeitig absolute Kontrolle über die Kamerabewegungen gewährt. Mit einem 15-stufigen Gewichtsausgleich und innovativer Speedbalance-Technologie ermöglicht der Sachtler Stativkopf besonders präzises und schnelles Ausbalancieren der Kamerakonfigurationen. So kann er mit jedem seiner zahlreichen Objektive von ARRI, Fujinon oder Zeiss den Sonnenstrahlen in einem Neigungsbereich von +90° bis -75° folgen.

Schnell aufgebaut für zeitlose Momente

„In jedem Gelände, ob auf Sand oder Gestein, kann ich mein Stativsystem mit dem Video 15 und dem Stativ Speed Lock CF schnell justieren – das ist ein echter Vorteil von Sachtler“, sagt Leysieffer. Mit je sieben horizontalen und vertikalen Dämpfungsstufen und einer Nullstellung kann der Fluidkopf exakt auf die Anforderungen des Set-ups eingerichtet werden. Dadurch ermöglicht er besonders weiche und kontrollierte Schwenk- und Neigebewegungen. Das Stativ Speed Lock CF aus dem leichten Werkstoff Kohlefaser ist dank seiner patentierten Schnellklemmung mit nur drei Handgriffen sofort drehfertig. Zweifach ausziehbar, verfügt das 3 kg leichte Stativ über einen Höhenbereich von 46 bis 155 cm. So kann Hans Leysieffer sein System leicht vom Ufer zu den Klippen transportieren.

Unbeeindruckt von Sand und Salzwasser 

„Seit längerer Zeit drehe ich jetzt schon im Mittelmeerraum mit verschiedenen professionellen Kamerasystemen. Unter anderem mit einer ARRI Alexa, einer Sony PMW-F3 und einer Sony PDW-700. Die Bedingungen am Meer beanspruchen mein Equipment enorm: Der Salzgehalt in der Luft ist sehr hoch und ihre Feuchtigkeit liegt teilweise bei 98 Prozent – und das bei Temperaturen bis 40 °C“, beschreibt Leysieffer die Herausforderungen seines Projekts. Das Salz im Wasser und in der Luft und seine Ablagerungen greifen das Material an. Mit nassem Sand verstopfte Zwischenräume und Gelenke können stockende Schwenks und eine harte Kameraführung verursachen, trocken wirkt der Sand wie Schmirgelpapier. Gerade bei Slowmotion-Drehs ist die Geschmeidigkeit der Schwenk- und Neigebewegungen aber entscheidend. Deswegen vertraut Leysieffer auf den robusten Video 15 von Sachtler. Extrem hochwertige Werkstoffe und echte deutsche Ingenieurskunst machen den Fluidkopf besonders langlebig und widerstandsfähig. „Die Stative und Fluidköpfe von Sachtler korrodieren fast nicht. Ich habe große Achtung vor dieser Qualität. Und als erfahrener Ingenieur weiß ich, wovon ich rede!“, sagt Hans Leysieffer. Und wenn doch etwas ist, dann gibt es das After Sales Service Team: Alle Stative und Köpfe können bei Bedarf professionell gereinigt werden.