Beliebte US-Webserie Video Game High School mit Sachtler

Freddie Wong

Filmemacher

Video Game High School (VGHS) ist eine beliebte amerikanische action-comedy Webserie von Rocket Jump Studios. Die Handlung spielt in der nahen Zukunft, in der die besten Video-Gamer zu Stars erhoben werden. Alles dreht sich um die Hauptfigur BrianD und die Freunde und Feinde, die er sich an der Elite-Video-Game-High-School macht.

Get more impressions


„Erst jetzt weiß ich, wie nervig es ist und wie viel Zeit es kostet, mit anderen Stativen zu arbeiten. Das Speed Lock CF ist das beste Stativ und ich freue mich jeden Drehtag aufs Neue, damit zu arbeiten.“

Freddie Wong

Filmemacher und VFX-Artist Freddie Wong zeichnet als Regisseur, Produzent und Co-Creator zusammen mit Matt Arnold verantwortlich für die Serie. Vor Kurzem endeten die Dreharbeiten zur dritten Staffel, die noch dieses Jahr im Web präsentiert werden soll. Beim 40-Tage-Dreh der sechs Episoden, der rund um Los Angeles stattfand, vertrauten Wong und sein Team auf Sachtler. Dank der Effizienz und Flexibilität des bewährten Kamera-Supports, konnten sie ihre Arbeitsabläufe optimieren und so den anspruchsvollen Drehplan einhalten.

„Das Sachtler Speed Lock CF HD ist mein absolutes Lieblingsstativ. Ich verstehe gar nicht, warum nicht jeder mit diesem Stativ arbeitet. Wenn man jemals eine riesige Handkurbel verwendet hat, um die schweren Metallbeine anderer Modelle zu justieren – warum sollte man sich das jemals wieder antun? Das SpeedLock ist einfach schneller und man absolviert nicht jedes Mal ein komplettes Workout, wenn man die Kamera bewegen möchte. Wenn man sich nicht über die neuesten Trends und Produkte informiert, wie kann man dann seine Arbeitsabläufe verbessern? Die meisten Filmemacher kaufen sich doch auch jedes neue iPhone-Modell, warum nur machen sie das gleiche nicht bei ihren Arbeitsgeräten...

Unser DP arbeitete bisher mit einem schwereren Stativ, das wir bei VGHS als Back-up benutzt haben. Ich kann an einer Hand abzählen, wie oft wir es hervorgeholt haben. Damit brauchen wir für das Set-up nämlich drei Mann. Mit dem Sachtler-Stativ kriegt es auch einer alleine hin. So bindet man nicht das komplette Team, um eine Kamera zu bewegen. Es kommt aber nicht nur auf ein schnelles Set-up bei Drehbeginn an. Die Zeit, die das Speed Lock spart, summiert sich im Laufe eines Tages. 15 oder 20 Minuten Zeitersparnis bedeutet, dass man noch zwei oder drei zusätzliche Takes oder eine andere Einstellung schafft. Oder das Team kann auch mal pünktlich Feierabend machen. So trägt das Stativ dazu bei, dass die Produktion insgesamt gut voran geht. Es geht um viel mehr als nur um die paar Minuten, die gerade im Moment eingespart werden können. Wie viel Zeit wird das Stativ auf lange Sicht gesehen sparen – darum geht es!

In Kombination mit dem Speed Lock CF HD war der Video 20 S1 Fluidkopf im Einsatz und das hat für uns super gepasst. Der Gewichtsausgleich funktioniert schnell. Außerdem ist der Stativkopf unglaublich vielseitig und kam mit jeder Situation klar. Wir arbeiten für VGHS und all unser Behind-the-Scenes-Material mit vielen unterschiedlichen Kameras. Deshalb ist es sehr hilfreich, einen wirklich guten, vielseitigen und soliden Fluidkopf zu haben. Das Einsatzspektrum war enorm breit. Egal ob wir aus dem Kofferraum mit einer Canon EOS-1D C gedreht haben oder einen Stunt mit einer Red Epic – der Video 20 S1 war der perfekte Support für uns.

Wenn wir für eine Action-Szene ein Auto zum überschlagen bringen, dann können wir das natürlich nur genau einmal inszenieren. Also laufen dabei mehrere Kameras. Wir haben keine riesige Crew, so dass unser Team in solchen Situationen ziemlich verteilt am Set arbeitet. Aber genau dafür, sind die Sachtler-Stativsysteme ideal. Je leichter das Set-up, desto weniger Manpower ist nötig. Je kleiner das Team, desto effizienter ist die gesamte Produktion. Und das ist immer unser Ziel.

Effizienz, Flexibilität und Zuverlässigkeit – das sind die drei Aspekte, die uns bei unseren Tools am wichtigsten sind. Dabei ist die Zuverlässigkeit die Schlüsselkomponente für einen effizienten Workflow. Für VGHS arbeiten wir mit einem Budget, das einem Bruchteil von dem entspricht, was man für eine traditionelle TV-Show zur Verfügung hat. Und es ist auch deutlich weniger als das, was für andere Webserien ausgegeben wird. Da müssen für einen erfolgreichen Workflow alle Zahnräder gut geölt sein und perfekt ineinander greifen.

Wir hatten noch nie ein Problem mit einem der Sachtler-Produkte. Diese Zuverlässigkeit ist wirklich unbezahlbar. Manchmal spart man am falschen Ende, wenn man günstigeres Equipment wählt, aber dann während der Produktion draufzahlt.

Wenn ich mir anschaue, in welche Richtung sich die Branche entwickelt, dann würde ich sagen, dass Video-Content immer noch billiger und schneller produziert werden wird. Das bedeutet nicht unbedingt, dass man Abstriche in Sachen Qualität und Production-Values machen muss. Dazu muss man aber auf dem neuesten Stand der Technik sein. Kameratechnik entwickelt sich weiter, Lichttechnik entwickelt sich weiter, und Support-Technologie entwickelt sich ebenfalls weiter. Die Vitec Group bietet das komplette Spektrum an und immer wenn ich Vitec-Produkte sehen, denke ich, ‚Wow - das ist cool’ oder ‚Das ist wirklich neu und spannend’. Wir zählen darauf, dass Vitec uns Produkte bietet, die uns schneller und smarter arbeiten lassen. Und genau so ist es bei VGHS geschehen."